Aktualisierung der DIN VDE 1000-10 „Anforderungen an die im Bereich der Elektrotechnik tätigen Personen“ veröffentlicht

07. 05.

Am 07.05.2021 wurde die aktualisierte der DIN VDE 1000-10 veröffentlicht. Anwendungsbeginn ist der 01.06.2021. Für die DIN VDE 1000-10:2009-01 besteht eine Übergangsfrist bis 30.11.2021.

Was ändert sich?
Vom Umfang her ist die neue Norm 2 Seiten länger als die Vorgängerversion. Hierzu trägt wesentlich das vollständig überarbeitete und sehr lange Vorwort bei. Bei der aktualisierten Version handelt es sich um eine Weiterentwicklung und Konkretisierung der vorhergehenden Norm. Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

  1. Vorwort wurde ausführlicher beschrieben;
  2. Abschnitt Kurzbeschreibung wurde gestrichen;
  3. Definition zu Elektrofachkraft wurde modifiziert;
  4. Definition der elektrotechnisch unterwiesenen Person wurde modifiziert;
  5. Definition zur Verantwortlichen Elektrofachkraft wurde geändert;
  6. Abschnitt Anforderungen wurde überarbeitet;
  7. Umformulierung und Umbenennung und weitere Klarstellung des Abschnitts Weisungsfreiheit von Elektrofachkräften;
  8. Anhang A, Erläuterungen, wurde überarbeitet.

Und was bedeutet das?
Die DIN VDE 1000-10 ist keine reine VEFK Norm. Dies geht aus dem neu erstellten Vorwort klar hervor. Der Schwerpunkt liegt in der Organisation der Verantwortlichkeiten im Elektrobereich. Eine deutliche Verbesserung stellt die klarere Formulierung des Abschnittes Weisungsfreiheit von Elektrofachkräften dar.

Check-it Update 1.1.29 veröffentlicht

Aufgrund von umfangreicher Wartungs- und Testarbeiten am 25.02.2023, wird die Website am 25.02.2023 und 26.02.2023 teilweise nicht erreichbar sein.

Server Wartungsarbeiten

Aufgrund von umfangreichen Wartungsarbeiten am 09.08.2023, wird die Website zwischen 17:00 Uhr und 18:00 teilweise nicht erreichbar sein.

Check-it Update 1.1.22 veröffentlicht

Aufgrund von umfangreicher Wartungs- und Testarbeiten am 25.02.2023, wird die Website am 25.02.2023 und 26.02.2023 teilweise nicht erreichbar sein.

Neue TRBS 1116 Qualifikation, Unterweisung und Beauftragung von Beschäftigten für die sichere Verwendung von Arbeitsmitteln

Diese Technische Regel konkretisiert die BetrSichV hinsichtlich der Anforderungen an die Qualifikation und Unterweisung von Beschäftigten, sodass sie in der Lage sind, Arbeitsmittel zu verwenden, ohne sich oder andere Personen zu gefährden, die Beauftragung von Beschäftigten für die Verwendung von Arbeitsmitteln, sofern diese mit besonderen Gefährdungen verbunden ist und die Beauftragung von Beschäftigten für die Durchführung von Instandhaltungsarbeiten.

Aktualisierte EmpfBS 1113

Die Empfehlung für Betriebssicherheit EmpfBS 1113 „Beschaffung von Arbeitsmitteln“ Ausgabe Januar 2023 ersetzt die bisherige EmpfBS 1113 vom 16.03.2021.

Server Wartungsarbeiten

Aufgrund von umfangreicher Wartungs- und Testarbeiten am 25.02.2023, wird die Website am 25.02.2023 und 26.02.2023 teilweise nicht erreichbar sein.

Server Wartungsarbeiten

Aufgrund von Wartungsarbeiten am 20.02.2023, zwischen 17:00 Uhr und 18:00 ist der Server für einige Minuten nicht zu erreichen. Wir bitten um Verständnis.

Was bedeutet Erhalt der Fachkunde einer Elektrofachkraft?

Im Elektrobereich gibt es verschiedene Qualifikationsstufen. Vom elektrotechnischen Laien, über die elektrotechnische unterwiesene Person (EuP) und die Elektrofachkraft (EFK) sowie Elektrofachkraft mit Spezialkenntnissen (EFKSK) z. B. für Arbeitsmittelprüfungen oder Mittelspannungsschalthandlungen, bis hin zur verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK). An alle vorgenannten Qualifikationen werden unterschiedliche persönliche und fachliche Anforderungen gestellt. 

Der Praxisbereich sozial