Mechanische Gefährdungen

Mechanische Gefährdungen können von beweglichen Teilen, gefährlichen Oberflächen oder auch von mobilen Arbeitsmitteln ausgehen. Insgesamt werden folgende Gefährdungsquellen unterschieden:

Kontrolliert bewegte ungeschützte Teile
Hierzu zählen beispielsweise bewegte Maschinenteile, Antriebe, Einzugsstelle und weitere bewegte Maschinenteile. Insbesondere die Anwesenheit im Gefahrenbereich gefährdet.

Teile mit gefährlichen Oberflächen
So können beispielsweise Abmessung, Form oder Oberflächen gefährdend sein. Es gilt daher insbesondere die Kontaktmöglichkeiten mit besagten Oberflächen zu begrenzen.

Transport und mobile Arbeitsmittel
Gefährdungsquellen sind hier etwa das Transportmittel oder Transporthilfsmittel wie Behälter. Wichtig ist daher die Sicherung der Güter, sowie der Transportwege zu gewährleisten

Unkontrolliert bewegte Teile
Diese können beispielsweise rollende, kippende, herabfallende oder wegfliegende Teile sein. Schwerpunktlage und Rollfähigkeit müssen also stets kontrolliert werden können.

Sturz, Ausrutschen, Stolpern, Umknicken
Gefährdungsquellen sind hier beispielsweise rutschige Oberflächen oder auch Unebenheiten auf dem Boden. Zusätzlich muss die Tragfähigkeit der Trittflächen beachtet werden.

Absturz
Um einen Absturz einer Person zu vermeiden sind der Höhenunterschied, sowie das Vorhandensein von Absturzkanten und Öffnungen zu minimieren.