Gefahrenzone

Die Gefahrenzone umschließt das unter Spannung stehende Teile. Die äußere Grenze dieser Zone wird vom aktiven Teil aus gemessen. Unter 1000 V, also im Bereich der Niederspannung ist die äußere Grenze das Teil selber, also z. B. der blanke Draht. Über 1000 V, ist der Bereich der Gefahrenzone größer, da es wegen der hohen Spannung zu einem Überschlag durch die Luft kommen kann.

Die VDE 0105-100 teilt den Bereich um ein spannungsführendes Teil in verschiedene Zonen ein.