Neue DIN EN 50699 (VDE 0702) „Wiederholungsprüfung für elektrische Geräte“ veröffentlicht

07. 05.

Am 07.05.2021 wurde die neue DIN EN 50699 (VDE 0702) veröffentlicht. Anwendungsbeginn ist der 01.06.2021.

Was ist die neue DIN EN 50699 (VDE 0702)?
Mit der neuen DIN EN 50699 (VDE 0702), wird die Trennung der derzeit vorhanden DIN VDE 0701-0702:2008-06 abgeschlossen. Für die DIN VDE 0701-0702:2008-06 besteht eine Übergangsfrist bis zum 21.09.2023. Diese Norm stellt ein einheitliches Verfahren zur Verfügung, um die Wirksamkeit der grundlegenden Schutzmaßnahmen zur elektrischen Sicherheit an elektrischen Geräten und Apparaten anlässlich wiederkehrender Prüfungen während ihrer Lebensdauer an Arbeitsplätzen zu prüfen.

Was ändert sich?
Gegenüber DIN VDE 0701-0702 (VDE 0701-0702):2008-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. die Norm DIN VDE 0701-0702 (VDE 0701-0702):2008-06 wurde in 2 Normen aufgeteilt: für Prüfung nach Reparatur und für Wiederholungsprüfungen;
  2. diese Norm gilt nicht für die Prüfung nach der Reparatur von elektrischen Geräten. Dadurch ergeben sich generelle Änderungen im Anwendungsbereich und in den Anforderungen;
  3. die Berechnungsgrundlage für Leitungen über 1,5 mm2 wurde geändert;
  4. die Ableitstrommessung an isolierten Eingängen ist nun normativ festgelegt;
  5. die Verwendung von Messgeräten nach DIN EN 61557-16 (VDE 0413-16) wurde ergänzt.

Und was bedeutet das?
Wer bisher richtig geprüft hat wird auch zukünftig so weiter prüfen können. Bei den eigentlichen Messungen ändern sich nur Feinheiten. Diese sind im Wesentlichen dem Harmonisierungsprozess geschuldet und ändern das Vorgehen bei Prüfungen nur wenig.

Server Wartungsarbeiten

Aufgrund von kurzfristig erforderlichen Wartungsarbeiten durch unseren Server Provider, wird unsere Website am 06.02.2024 zwischen 11:00 Uhr und 23:00 teilweise nicht erreichbar sein.

Server Wartungsarbeiten

Aufgrund von umfangreichen Wartungsarbeiten am 09.08.2023, wird die Website zwischen 17:00 Uhr und 18:00 teilweise nicht erreichbar sein.

Neue TRBS 1116 Qualifikation, Unterweisung und Beauftragung von Beschäftigten für die sichere Verwendung von Arbeitsmitteln

Diese Technische Regel konkretisiert die BetrSichV hinsichtlich der Anforderungen an die Qualifikation und Unterweisung von Beschäftigten, sodass sie in der Lage sind, Arbeitsmittel zu verwenden, ohne sich oder andere Personen zu gefährden, die Beauftragung von Beschäftigten für die Verwendung von Arbeitsmitteln, sofern diese mit besonderen Gefährdungen verbunden ist und die Beauftragung von Beschäftigten für die Durchführung von Instandhaltungsarbeiten.

Aktualisierte EmpfBS 1113

Die Empfehlung für Betriebssicherheit EmpfBS 1113 „Beschaffung von Arbeitsmitteln“ Ausgabe Januar 2023 ersetzt die bisherige EmpfBS 1113 vom 16.03.2021.

Der Praxisbereich sozial