Gefährdungen durch Arbeitsumgebungsbedingungen

Viele Gefährdungen resultieren aus der unmittelbaren Arbeitsumgebung der Beschäftigten. Diese können zu unmittelbaren Unfällen führen, oder aber zu chronischen Schädigungen der Gesundheit. Folgende Gefahrenquellen sind zu berücksichtigen:

Klima

Extreme Hitze führt zu Dehydrierung oder Ohnmacht, extreme Kälte zu Unterkühlung und lokalen Erfrierungen. Zudem führen ungewohnte Temperaturen zu Konzentrationsverlust, was das Risiko erhöht Fehler am Arbeitsplatz zu machen.

Beleuchtung

Um seiner Arbeit nachzugehen und auftretende Gefährdungen identifizieren zu können, müssen diese gesehen werden. Hierfür ist eine gute Beleuchtung der Arbeitsumgebung unabdinglich.

Ersticken, Ertrinken

Durch eine Reduzierung der Sauerstoffkonzentration in der Arbeitsumgebung des Mitarbeiters wird dieser gefährdet. Auch wenn dieser in offene Becken stürzt besteht Lebensgefahr.

Arbeitsstätte

Wenn die Arbeitsstätte unzureichend ausgeschildert ist, gefährdet sie die sich darin befindlichen Mitarbeiter, da diese die Arbeitsstätte im Notfall nicht rechtzeitig verlassen können.

Mensch - Maschine / Rechner - Schnittstelle

Wenn besagte Schnittstelle in Bezug auf ergonomische Gestaltung ungenügend ausgelegt ist, erhöht dies die Wahrscheinlichkeit der Fehlbedienung. Das Unfallrisiko steigt dadurch.